top of page

Wer hat da was falsch gemacht?

Leserbrief zum Artikel Aufklärung bei der Chance gGmbH (WN vom 20. August) von Stefan Bügener

Nachdem ich den Bericht in den Gronauern Nachrichten gelesen habe, habe ich mir die Chance gGmbH auf der Seite www.unternemensregister.de näher angesehen. Erschreckend was ich da gelesen habe. Die Chance gGmbH betreibt seit Jahren Kitas und streitet seit 2017 mit dem Jugendamt über Zahlungen für den Zeitraum ab 2012 („Bei den Kindertagesstätten ist die Höhe der abrechnungsfähigen Verwaltungskosten zwischen dem Gesellschafter und der Gesellschaft strittig.“ Quelle: Bilanz 2017) Dieser „Streit mit dem Jugendamt der Stadt Gronau führt nun zu erhebliche Rückstellungen in der Bilanz (1.4 Mio ?), der gesamte Verlust gem. Bilanz 2018 beträgt 1,6 Mio ?. Die Klärung dieses Streites wird nach Aussage in der Bilanz gerichtlich zu klären sein. Was macht die Gestaltungsmehrheit unserer Stadt Gronau aus UWG, CDU und FDP?: „Die Stadt Gronau leistet zur Eigenkapitalstärkung eine Einlage in die Kapitalrücklage in Höhe von TEUR 2.500.“ Quelle Bilanz 2018). Außerdem noch eine Patronatserklärung in Höhe von 1.000.000 ? („Abgabe einer Patronatserklärung durch die Stadt Gronau zugunsten der Chance gGmbH in Höhe von maximal TEUR 1.000 befristet bis zum 31. Dezember 2022“ Quelle: Bilanz 2018). Seit 2012/2013 soll es laut eigenen Angaben zu Problemen mit der Abrechnung gekommen sein, und bis heute ist das noch nicht geklärt? Wer hat da was falsch gemacht, und welche Konsequenzen hat dieses Handeln eigentlich? Stefan Bügener, Epe



55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page