top of page

Stellungnahme zum Leserbrief des Herrn von Borczyskowski (WN vom 10.06.20)

Herr von Borczyskowski, UWG Gronau, äußerte sich in seinem Leserbrief vom 15.06.20 dahingehend, dass er nicht hofft, dass der neue WEG „nicht nur die Initiative ProIris“ im neuen Gewand ist.

Nach intensivem Studium unseres Wahlprogramms (44 Seiten unter www.derneuewegepegronau.de hätte er erkennen müssen, dass dieses Wahlprogramm sehr weit gestreut ist und annähernd alle Bereiche umfasst. Wir haben uns ernsthaft viele Gedanken gemacht und unserer Ziele gut dargestellt.

Herr von Borczyskowski sorgt sich jedoch lediglich um Punkt 6.1 unseres Programms, welches sich mit den Problemen der Stadtwerke Gronau befasst.

Dabei wäre es ja genauso interessant, hätte er sich auch mit dem Punkt 6.2 befasst, hier geht es um die Ungereimtheiten bei der Chance, das hätte mich sehr interessiert – nur mich?

Zurück aber zu seinem Lieblingsthema, Pro Iris.

Die Facebook-Gruppe „ProIris“ hat bis zum heutigen Tag immerhin noch 2.038 Mitglieder. Auf der gleichen Facebook- Plattform befindet sich die Gruppe der neue WEG mit 537 Mitgliedern innerhalb von 2 Wochen, unsere Mitgliederzahlen steigen ständig. Glaubt Herr von Borczyskowski allen Ernstes, dass wir es uns erlauben können, uns nur mit diesem einen Thema zu befassen? Für wie blind werden wir eigentlich von manchen gehalten?

Lesen Sie ruhig unser Programm, auch wenn es sehr lang ist, es ist von der ersten bis zur letzten Seite wohldurchdacht und überlegt dargelegt. Und ja, wenn vielleicht mal etwas fehlt oder zu viel ist, es ist ein Programm. Und ein Programm lebt. Und für die Veränderungen werden wir in unserem Programm auf die Wünsche und Belange unserer Bürgerinnen und Bürger eingehen, das ist unser Ziel.

Und zum Schluss auch eine ganz klare Aussage: Das Buch bei den Stadtwerken ist noch lange nicht geschlossen.

Christian Jüttner

77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page