top of page

Positiv denken und bewerten - Antwort auf den Leserbrief von Manfred Haupt

Dem Leserbrief von Manfred Haupt, die vielfältigen positiven Seiten und Akteure unserer Stadt zu sehen und mit gut zu bewerten kann ich zu 100% unterstützen.

Diese positiven Aspekte gab es aber schon immer, mal mehr oder mal weniger, in unserer Stadt.

Im Gesamtkontext sehe ich die Entwicklung unserer Stadt in vielen wichtigen Bereichen jedoch seit Jahren mit einer stetig steigenden negativen Tendenz.

Eine Armutsanalyse über Stadt Gronau hat folgende Fakten auf den Tisch gebracht. 30 – 40 % der Kinder leben in allen drei Stadtteilen Gronau West, Gronau Ost und auch in Epe in Familien die von Armut betroffen ist oder an der Armutsgrenze lebt. Insgesamt steht die Stadt Gronau in der Armutsstudie ganz weit unten und ist erneut abgefallen.

Das sind Zustände, die sich langfristig negativ auf die Kinder, Familien und somit automatisch auf Gronau auswirken. Hier ist dringender Handlungsbedarf gegeben!

Weiterhin ist unsere Stadt sehr vermüllt und seit Jahren konnte keine zielführende Lösung, Stichwort Containerstandorte , geschaffen werden. So, eine Lösung gibt es nicht, dann müssen meines Erachtens die Bedingungen geschaffen werden, dass die Containerstandorte öfter gereinigt werden. Das bedarf aber dann zusätzlicher Fahrzeuge und Personal – jeden falls bis eine Lösung gefunden wird. Einfach mal machen !

Weiterhin sehe ich die Skandale, die sich den Tochtergesellschaften der Stadt Gronau den Stadtwerken und auch der Chance mittlerweile seit Jahren abspielen und immer noch nicht abschließend geklärt sind, als ein sehr negatives Aushängeschild der Stadt Gronau und ihren ganzen wichtigen Gremien und Räten.

Und auch die Innenstadtentwicklung ist doch seit Jahrzehnten nur ein absolutes Armutszeugnis!

Ich freue mich natürlich auch über jeden Löffel und jede Bettschlüssel die im Hertieloch gefunden wird und es in die WN wieder auf die Seite eins als historischen Fundstück schafft.

Aber auch hier bitte einmal nachdenken! Vor einem Jahr wäre das DRIO Projekt hochgezogen worden und man hätte sich einen Dreck um die historischen Funde gekümmert.

Meine Idee, reißt doch auch den Kurt-Schuhmacher Platz und das Rathaus ab und sucht auch dort nach historischen Funden.

Gronau kann dann reloaded und neu geschaffen werden!

Fazit: Gronau hat auch viele schöne Dinge zu bieten! Jedoch ist seit Jahrzehnten Handlungbedarf in vielen Bereichen angesagt !

Birgit Hüsing-Hackfort

182 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page