top of page

Leserbrief zum Blickpunkt der Woche vom 27. 6. und Leserbrief des Herrn Raus

Gegen Wählergemeinschaften auf örtlicher Ebene spricht laut Herrn Raus, dass diese keine Verbindung zur Politik auf höherer Ebene haben. Das sei aber wichtig, meint er.


Wie wichtig das ist, können die Bürgerinnen und Bürger dieser Tage wieder mal erleben. Dachte man bisher, nur die CDU und ihre Bauernfunktionäre seien eng mit der Fleischindustrie verwoben, muss man sich gegenwärtig doch eines Besseren belehren lassen. Auch der ehemalige SPD-Chef, Vizekanzler und Außenminister Sigmar Gabriel ist dort, wo man noch in den Kategorien der Sklavenhaltung denkt, sehr engagiert.

Hier sieht man dann die von Herrn Raus für so wichtig gehaltene Verbindung der „großen“ Politik zur örtlichen Ebene: Die Genossen vor Ort werden Herrn Gabriel sicher sehr dankbar sein für seine tatkräftige Unterstützung im Kommunalwahlkampf.


Und überhaupt, wer badet vor Ort aus, was dort „oben“ angerichtet wird? Das sind die Bürgerinnen und Bürger, die Wählerinnen und Wähler also. Weshalb sollten die sich dann nicht wenigstens auf Ortsebene miteinander verbünden und Wählergemeinschaften bilden, Herr Raus?


186 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page