top of page

Leserbrief von Birgit Hüsing - Hackfort zu Wählergemeinschaft eine ProIris Gruppe im neuen Gewand

Jörg von Borczyskowski (UWG) macht sich Sorgen, dass die Wählergemeinschaft Epe Gronau eine ProIris Gruppe im neuen Gewand ist.

Die Wählergemeinschaft hat jedoch viel mehr zu bieten, nämlich ein breit gefächertes gut aufgestelltes Wahlprogramm mit über 40 wichtigen Themen für Epe und Gronau auf über 44 Seiten.

Punkt 6.1 und 6.2 befassen sich in der Tat auch mit den Tochtergesellschaften der Stadt Gronau, den sehr negativ in Erscheinung getretenen Stadtwerken und der Chance.

2034 Mitglieder sind in der Pro Iris Gruppe, 543 Mitglieder hat die WEG Gruppe in Facebook, aber noch wichtiger sind die stetig steigenden Mitgliederzahlen in der Wählergemeinschaft. Wir haben uns im Mai gegründet und die Flut der Mitgliedsanträge hört nicht auf.

Leute die aufgrund von Corona noch nicht aktiv am öffentlichen Leben teilnehmen, haben uns ihre aktive Unterstützung zugesagt. Bürger die sich im Urlaub befinden und an der letzten Mitgliederversammlung am Freitag nicht dabei waren, sind interessiert am neuen WEG.

Bürger die aufgrund ihrer Stellung nicht kandidieren können oder politisch aktiv werden dürfen unterstützen uns.

Die Wählergemeinschaft sollte auf keinen Fall nur auf eine Pro Iris Gruppe im neuen Gewand reduziert werden, Herr von Bo!

Jedoch weisen wir darauf hin, dass die Auffassung der Wählergemeinschaft zu den Stadtwerken und zu der Chance von einem sehr großen Teil der Bürgerschaft getragen wird. Ich empfehle hier jeden Interessierten Punkt 6.1 und 6.2 zu lesen

Das Fass ist voll, die Bürger wenden sich auch insbesondere aufgrund der Politikverdrossenheit und Erfahrungen in ihrer Kommune Gronau der Wählergmeinschaft Epe Gronau zu! Und die skandalösen Vorgänge innerhalb der Stadtwerke und der Chance sind Thema in der Bürgerschaft und zuträglich für unseren enormen Zulauf!

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page