top of page

Gemeinsamer Weg

Aktualisiert: 23. Aug. 2020

Zuschrift zum Leserbrief von Michael Raus (WN vom 17. August)


Lieber Herr Raus, Bezug nehmend auf Ihren Leserbrief kann ich nur feststellen, dass Sie offenbar die Realität verkennen. Das Gros der Eigentümer musste bereitsweit vor Corona seine Mietvorstellungen senken, zum Teil sogar halbieren, um Gewerbemieter überhaupt halten zu können. Vorhandener Leerstand ist sicherlich nicht Resultat überhöhter Mietforderungen, sondern der fehlende Mut von Gründungswilligen. Die Förderung des NRW-Ministeriums wird ein tragfähiges Konzept für alle bringen. Mieter und Vermieter ziehen bereits in den meisten Lokalen seit Langem an einem Strang. Fassaden müssten zum Teil saniert werden,Gewerbeflächen modernisiert. Aber ich kann verstehen, dass nicht alle Eigentümer mitziehen können. Wie auch?! Mieten sinken rapide, Leerstände sorgen für Stillstand und Anliegerbeiträge für die Innenstadtsanierung belasten die Eigentümer in Kürze erheblich. André Mönsters, Vorsitzender der neuen Wählergemeinschaft WEG, hat vollkommen recht: Rat und Verwaltung müssen einen gemeinsamen Weggehen. Gemeinsam für unsere Stadt und garantiert keine Subvention von Hauseigentümern, sondern ein geeignetes Mittel, Leerstand zu vermindern.

Dagmar Wigbels, Gronau



141 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page