top of page

Gastbeitrag zum Thema Chance:

Aktualisiert: 5. Sept. 2020

Leichtfertig mit Steuergeldern umgegangen

(Reaktion auf den Leserbrief von Herrn Stephan Strestik vom 31.08.20)

Man kann doch nicht die Augen vor den Tatsachen verschließen und von einem Nullsummenspiel sprechen, wenn feststeht, dass die Stadt Gronau außerplanmäßig bis zu 2,7 Millionen Euro zu tragen hat, um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern. So leichtfertig darf doch nicht mit unseren Steuergeldern umgegangen werden. Gerade als Aufsichtsratsmitglied ist es doch auch die Aufgabe von Herrn Strestik danach zu fragen, wie Defizite in solcher Höhe entstehen können. Solchen Sachen muss doch auf den Grund gegangen werden, ansonsten hat man in diesem Gremium nichts zu suchen. Die Probleme dürfen nicht klein geredet werden, sondern müssen gelöst werden. Es liegt doch im öffentlichen Interesse, dass verantwortungsvoll mit den zur Verfügung gestellten Mitteln umgegangen wird. Um das Überleben der Chance zu sichern, muss die Gesellschaft so aufgestellt werden, dass so etwas in Zukunft nicht mehr passieren kann. Klaus Bieber,Ratskandidat Bündnis 90/ Die Grünen,Gronau




70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page