top of page

Es fehlt an Umsetzungselan

Leserbrief zum Artikel "Stadt soll Immobilien erwerben oder mieten können" (WN vom 14. August)


Ich halte den Kommentar von Jörg von Bo  im Pressebericht der WN  zum Antrag der WEG zur Innenstadtbelebung für  vollkommen sinnfrei und überflüssig!

Seines Erachtens wird  bereits an einem Förderantrag zur Innenstadtbelebung durch Landesmittel gearbeitet.  Ist das so? Erachten reicht hier nicht! Wissen  wäre gut.

Jörg von Bo befürchtet die Subventionierung von Immobilienbesitzern und das kann seiner Meinung nach nicht richtig sein.

Nun frage ich mich, ob er das Programm mit seinen Förderrichtlinien für die Innenstadtbelebung überhaupt gelesen und verstanden hat.

Das Land  stellt  befristet Mitte zur  Verfügung um zeitnah  konkrete Maßnahmen gegen den Leerstand  in  Innenstädten ,  möglicherweise auch in Gronau und Epe. zu schaffen.

Das Land hat sich sicher  ewas dabei gedacht, diese Fördermittel für Kommunen bereit zu stellen und den Kommunen somit Chancen zu eröffnen

Leider fehlt es hier mal  an  dem  Umsetzungselan, denn konkret und zeitnah scheint sich schwierig zu gestalten.

Worauf soll Gronau und Epe warten auf  Drio  7  ???

Realistisch gesehen werden , auch wenn morgen mit der Innenstadtsanierung begonnen wird, Jahre vergehen bis dort eine neue Innenstadt entstanden ist.

Darum kann ich  die Bedenken von Herrn van Bo verstehen überhaupt nicht verstehen.

Fördermittel beantragen und  JETZT anfangen die Ortsteile Epe und Gronau zu beleben.

Schade, dass die Bedenken von Subventionierungen  der Tochtergesellschaft Chance  bei Herrn von Bo nicht so ausgeprägt sind! Aber das wird wohl seine Gründe haben!

Birgit Hüsing-Hackfort


102 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page