top of page

Entscheidung total unglaubwürdig!

Leserbrief vom 04.01.2021 zum Thema CHANCE:

Kauf und Einsatz von GPS Trackern, Misstrauensantrag der SPD, Ärger mit dem Betriebsrat, Antrag auf Freistellung der Geschäftsführerin , Bilanzierungsfehler, Ignorierung von Beschlüssen des Aufsichtsrates, Verdunklungsgefahr, Fehlverhalten und Risiko der Tatentdeckung, fehlerhafte Kitaabrechnungen, sowie anweisungswidrige Kontaktaufnahme sind nur einige Worte aus den letzten Presseartikeln unseres kommunalen Presseblattes, zur Geschäftsführerin der Chance, einer Tochtergesellschaft der Stadt Gronau.

Der Aufsichtsrat der Chance hat sich bereits für eine arbeitsrechtliche Überprüfung der Geschäftsführerin im Jahr 2019 ausgesprochen und diese scheiterte 2019 an der Gestaltungsmehrheit, so in der WN zu lesen.

Und auch nun scheiterten in den letzten Sitzungen Möglichkeiten der Kündigung und ein erneuter Ansatz einer arbeitsrechtliche Überprüfung der Geschäftsführerin an einer Mehrheit. Eine Mehrheit, die sich für einen Aufhebungsvertrag für Ira von Borczyskowski entschieden hat. Dazu gibt es den Freifahrtsschein mit der Vereinbarung im Aufhebungsvertrag keinerlei Ansprüche beiderseits geltend machen zu können.

Die SPD hat bereits im Oktober 2019 deutlich verkündet kein Vertrauen mehr in die Geschäftsführerin zu haben.

Es ist dabei ein bitterer Beigeschmack das Ratsmitglied Jörg von Borczyskowski als UWG Fraktionsvorsitzender der Gestaltungsmehrheit angehört.

Für mich sind diese Entscheidungen nicht nach zu vollziehen!

Frank Schmidt

In den Kämpen 2

Gronau - Epe

133 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page