top of page

Eine erneute Abarbeitung persönlicher Befindlichkeiten und Frustration

Heutiger Leserbrief in den WN:


Das Cafe Grenzenlos wurde von der Stadt Gronau und Frau Vater von der Wirtschaftsförderung mit in das Förderprogramm der Innenstadtbelebung genommen, und zwar weil es förderwürdig ist. Wie Sven Gabbe im Rat mitteilte und hinterfragte, wurden in anderen Kommunen die Projekte zur Innenstadtbelebung von der Verwaltung entschieden, warum in Gronau nicht? Die Antwort der Vewaltung war darauf, in Gronau soll der Rat beteiligt werden – grundsätzlich eine sehr gute Idee der Verwaltung, nur nicht in Gronau. Da sind die persönlichen Befindlichkeiten einzelner Ratsmitglieder, politische Tretbomben. Da stellt der UWG Fraktionsvorsitzender nur die Förderwürdigkeit des Cafe Grenzenlos in Frage. Kultur gegen Leerstand und auch die anderen Bewerber sind förderwürdig, das Cafe Grenzenlos nach Meinung von Herrn Bo nicht. Meinens Erachtens eine erneute Abarbeitung persönlicher Befindlichkeiten und Frustration des UWG Fraktionsvorsitzenden. Der Bewerber kann ja nicht gut sein, sind doch Erich Schwartze, Gaby Drees und Christian Jüttner im Verein Grenzenlos engagiert. Erich Schwartze, der noch als damaliger Vorsitzender der Gesellschafterversammlung durch gute Arbeit die Abberufung der Geschäftsführerin der Chance Frau von Bo mit einer Mehrheitsentscheidung herbeiführte, steht nun wieder und sicher auch zukünftig im Fadenkreuz des Herr van Bo. Ob das Projekt Cafe Grenzenlos gut ist, ob es für die Bürger eine wichtige Anlaufstelle und anerkannt sowie gewollt ist, ob es die Gronauer Innenstadt belebt, spielt überhaupt keine Rolle. Umso treffender ein Facebookkommentar, „Würde das Cafe von Frau van Bo initiiert sein, wäre wahrscheinlich ein Neubau beantragt worden." Es ist weit gekommen, wenn Bürger diese Gedanken hegen und durch viele weitere Wortmeldungen das Verhindern des Cafes am Förderprogramm zu Innenstadtbelebung im Rat kommentieren. Schade, dass sich ein Herr Kernebeck da mitziehen lässt, der schon vor Projektförderung mutmaßt, dass das Cafe Grenzenlos es in einer zweijährigen Förderphase nicht schafft, wirtschaftlich auf eigenen Füßen zu stehen. Das hat er wahrscheinlich in einer FDP/UWG- Glaskugel sehen können.


Sandra Hüsing

Nikolausstr, Gronau


78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page